Aktuelles

Die OZEANEUM ist wieder geöffnet. Das NATUREUM und NAUTINEUM bleiben vorerst noch geschlossen. Das MEERESMUSEUM wird aufgrund einer umfangreichen Modernisierung bis 2023 regulär geschlossen bleiben. 

Weitere Informationen zu Öffnungszeiten, besonderen Regelungen und Maßnahmen unter ozeaneum.de.

Modernisierung des MEERESMUSEUMs

Das MEERESMUSEUM bleibt bis 2023 wegen seiner umfangreichen Modernisierung geschlossen. Freihängende Exponate wie Delfine und Haie, aber auch besonders beliebte Ausstellungsstücke wie die Lederschildkröte "Marlene" und das berühmte Finnwalskelett sind in den Ausstellungen nach der Modernisierung zu sehen. Ein Großaquarium sowie ein neues Eingangsfoyer entstehen. Architektur, Aquarien- und Ausstellungsplanung: alles rund um den umfangreichen Umbau erfahrt Ihr auf unserer Sonderseite Modernisierung.

MuseumStars – die Challenge für Zuhause

Erlebt interaktive Lern-Aufgaben aus den Themen Kunst, Kultur, Geschichte, Natur und Technik. Verbessert Euer Wissen, sammelt Sterne, steigt in Levels auf und werdet zum MuseumStar! Unterschiedlichste Museen sind mit ihren Challenges vertreten. Filtert nach Interessen, haltet nach Museen in der Nähe Ausschau oder spielt einfach die „Challenge des Tages“. Für alle ist etwas dabei. Das OZEANEUM macht Euch mit der Challenge „Welt der Wale" zu Walexperten. Zwischen den mehr als 80 Walarten gibt es große Unterschiede. Lernt einige von ihnen in dieser Challenge genauer kennen!

Jetzt downloaden und alle Sterne sammeln:

www.museumstars.com Powered by Fluxguide

Podcast UNSERE MeeresWELTEN

Der Podcast des Deutschen Meeresmuseums nimmt Dich in jeder Folge mit auf einen überraschenden Tauchgang zum Aufhorchen. Luise und Ria plaudern über erstaunliche und außergewöhnliche Phänomene im Meer. Und die sind unter Wasser gar nicht so anders, als bei uns. Der Titel der ersten Episode lautet „Herzklopfmomente": Er trifft sie in der Dunkelheit der Tiefsee. Er öffnet sein Maul, beißt zu. Und dann? Wer wissen möchte wie diese ungewöhnliche Liebesgeschichte am Meeresboden ausgeht, der hört am besten in die erste Folge von UNSERE MeeresWELTEN hinein.

Museum für Zuhause: Taschenmuseum

Museen sammeln und bewahren Kultur- und Naturschätze. Diese Objekte werden in einem Verzeichnis aufgelistet und oftmals in Ausstellungen gezeigt. Um über die coronabedingten Schließungen unserer Museen hinwegzutrösten, haben wir für Euch eine Anleitung für ein eigenes kleines Museum zusammengestellt. Bewahrt Fundstücke aus der Natur oder vom Stöbern auf dem Dachboden damit systematisch in Eurer eigenen Sammlung auf und lernt so ein Stück Museumsalltag kennen. In der Anleitung enthalten sind eine Aufbewahrungsbox, ein Sammlungsverzeichnis und kleine Sammeletiketten für Euer Museum. Viel Spaß beim Sammeln und Bewahren Eurer Schätze! Und richtige Museumsfans machen vielleicht sogar eine kleine Ausstellung für ihre Familie?

Museum für Zuhause: Virtuelle Rundgänge

Unsere virtuellen Rundgänge mit Google Arts & Culture bieten eine gute Möglichkeit, trotz Museumsschließung durch unsere Ausstellungen und Aquarien zu schlendern und den Meeresbewohnern einen Besuch abzustatten.

Schaut doch mal rein ins MEERESMUSEUM oder OZEANEUM!

Tatort Museum 4 im OZEANEUM

Unter dem Titel „Ruhm des Meeres“ können sich Kinder ab 8 Jahren ab dem 1. November 2020 wieder als Ermittler auf Spurensuche begeben. Im vierten Fall des „Tatorts Museum“ wurde die wertvolle Schale einer Kegelschnecke gestohlen. Auf ihrem Weg durch die Ausstellungen und Aquarienrundgänge des OZEANEUMs finden große und kleine Detektive verschiedene Hinweise auf den Täter. An zehn Stationen gilt es, knifflige Aufgaben zu lösen und Spuren zu entschlüsseln, um den Dieb zu überführen. Alle erfolgreichen Detektive werden mit einer Detektivurkunde belohnt. Detektivpässe erhalten Kinder mit gültigem Museumsticket gratis an der Museumskasse. Die Aktion „Tatort Museum“ wird unterstützt von der Sparkasse Vorpommern.

Lego-Modell „Skyline Stralsund“ in der Stadtbibliothek Stralsund

Bis zum Jahresende wird in der Stadtbibliothek Stralsund das Lego Modell „Skyline Stralsund“ ausgestellt. Der Stralsunder Malte Urban, der heute in Norwegen lebt, fertigte es in Zusammenarbeit mit der Tourismuszentrale Stralsund an. Malte Urban zur Entstehung des Modells: „Zu meinen Interessen zählen u.a. Lego und Architektur. Da tauchte die Idee auf, ein kleines Modell von Stralsund zu bauen. Ich habe mich für vier wichtige Sehenswürdigkeiten entschieden: das Stadttheater, das Rathaus, die Marienkirche und das OZEANEUM. Auch für Ferdinand von Schill war noch Platz. Die größte Herausforderung war, möglichst viele Details bei diesem recht kleinen Maßstab unterzubringen und es dabei so authentisch wie möglich aussehen zu lassen." Er freue sich darüber, es in seiner Heimatstadt ausstellen zu dürfen und somit interessierten Leuten eine Freude zu machen.

Plastik in Fisch und Meeresfrüchten

(Mikro-) Plastik im Meer ist nicht nur schädlich für die dort lebenden Tiere und Pflanzen, sondern kann auch für uns ernste Konsequenzen haben.

Der Greenpeace-Report informiert euch und eure Eltern über dieses komplexe Thema und dient als Einkaufsratgeber. Einfach auf das Bild klicken und kostenfrei downloaden!