Aktuelles

MEER im Advent

Es ist wieder so weit: Weihnachten rückt langsam näher. Verkürzt Euch die Zeit des Wartens und bastelt unsere himmlischen Fische als Adventsdekoration, Baumschmuck oder Geschenkanhänger. Wir haben einige weihnachtliche Bastelvorlagen für Euch zusammengestellt. Viel Spaß!

Offene Kreativwerkstatt: Bringe den Advent zum Leuchten!

Wir laden alle Kinder ein, mit uns Motive aus den geheimnisvollen Tiefen der Meere zu gestalten. Dabei ist der Kreativität freien Lauf gelassen. Leuchtende Anglerfische kommen in der Tiefsee aller Ozeane vor. Passend zum Advent basteln wir gemeinsam Anglerfisch-Lampions und gestalten Wal-Anhänger aus Trockenton. Damit wollen wir ein Zeichen für unsere Meere setzen! Es erwartet Euch ein kreativer Workshop für Familien mit Kindern ab 5 Jahren.

11. Dezember 2022 | 11 – 15 Uhr | Kursraum Meer für Kinder im OZEANEUM | kostenfrei mit gültigem Museumsticket | keine Anmeldung erforderlich

Digital MEER erleben – mit Schweinswal Walfred das OZEANEUM erkunden

Wir bieten Euch mit der kostenlosen App „Frag Walfred!“ einen digitalen Begleiter an, mit dem Ihr auf vielfältige Weise das Museum neu entdecken könnt. Schweinswal Walfred begleitet Euch als Avatar im Chatformat durch das OZEANEUM. Auf der Suche nach virtuellen Heringen führt er Euch entlang digitaler Spots durch das Museum. Walfred hat viel über die Ausstellungen und Aquarien zu berichten und gibt Euch Einblicke in die Museumsarbeit hinter den Kulissen. Ihr könnt Euch den Rundgang spielerisch und interaktiv, zum Beispiel anhand von Quizfragen erschließen. In einer tagesaktuellen Übersicht findet Ihr alle Veranstaltungen, Führungen und Fütterungen und könnt Euch per Push-Alarm rechtzeitig benachrichtigen lassen um nichts zu verpassen. Runterladen könnt Ihr die App im Apple App Store und im Google Play Store.

„Frag Walfred!“ wurde gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen des Verbundprojekts museum4punkt0. Die App wurde mit der Firma Fluxguide Ausstellungssysteme entwickelt.

Tipp: Wer auf seiner Museumstour Walfred besonders ins Herz geschlossen hat, kann ihn jetzt auch als Kuscheltier und Schlüsselanhänger im Museumsshop erwerben.

Neues Unterrichtsmaterial zum Thema Ostsee

Das Deutsche Meeresmuseum veröffentlicht die Projektmappe Ökosystem Ostsee und richtet sich damit an Lehrkräfte, die das Thema Meere in der Schule einmal anders bearbeiten möchten. Die Mappe kann an Projekttagen oder im normalen Unterricht, als Ganzes oder in Teilbereichen eingesetzt werden. Das Angebot eignet sich für den Biologieunterricht, fächerübergreifend können aber z. B. auch Geographie- oder Kunstlehrkräfte hier Aufgaben finden. Die Materialien stehen kostenfrei als pdf zum Download bereit.

Tipps und Anregungen für Menschen mit Sehbehinderung

Unsere Handreichung erleichtert Menschen mit Sehbehinderung die Orientierung im OZEANEUM und liefert Hintergrundinformationen zu den Ausstellungen und Aquarien. Tastobjekte und Audioelemente des Museums rücken in den Mittelpunkt. Diverse Filmsequenzen für Kinder und Familien sind auch als Hörgeschichten zu empfehlen. Am Infopunkt können die Museumsbücher mit Relieffolien und Brailleschrift für die Dauer Ihres Museumsbesuches ausgeliehen werden. Die Materialien zum Ertasten der Bewohner kalter Meere werden durch Grafiken und Texte in Großschrift ergänzt. So sind die Bände auch für das gemeinsame Betrachten von Menschen mit und ohne Seheinschränkungen geeignet. Ein Handout mit Hintergrundinformationen und Orientierungshilfe gibt es hier zum Download.

MuseumStars – die Challenge für Zuhause

Erlebt interaktive Lern-Aufgaben aus den Themen Kunst, Kultur, Geschichte, Natur und Technik. Verbessert Euer Wissen, sammelt Sterne, steigt in Levels auf und werdet zum MuseumStar! Unterschiedlichste Museen sind mit ihren Challenges vertreten. Filtert nach Interessen, haltet nach Museen in der Nähe Ausschau oder spielt einfach die „Challenge des Tages“. Für alle ist etwas dabei. Das OZEANEUM macht Euch mit der Challenge „Welt der Wale" zu Walexperten. Zwischen den mehr als 80 Walarten gibt es große Unterschiede. Lernt einige von ihnen in dieser Challenge genauer kennen!

Jetzt downloaden und alle Sterne sammeln:

www.museumstars.com Powered by Fluxguide

Fischbestimmer für die Ostsee

Dr. Timo Moritz, Kurator für Fische am Deutschen Meeresmuseum, bietet Euch unter www.ostsee-fischbestimmer.de eine schnelle und einfache Möglichkeit, in der Ostsee gesichtete Fische zu identifizieren. Anhand einfacher Merkmale an Körper, Flossen oder Maul könnt Ihr den Fisch so genau wie möglich bestimmen. Von A wie Aal bis Z wie Zander sind in der Ostsee häufig und regelmäßig vorkommende, aber auch selten und als Irrgast in der Ostsee auftretende Arten im Fischbestimmer hinterlegt. Habt Ihr den richtigen Fisch gefunden, gibt Euch ein kurzer Steckbrief Auskunft zu Lebensweise, Ernährung, Bedeutung und Gefährdung Eures Fisches.

Modernisierung des MEERESMUSEUMs

Das MEERESMUSEUM bleibt bis 2024 wegen seiner umfangreichen Modernisierung geschlossen. Freihängende Exponate wie Delfine und Haie, aber auch besonders beliebte Ausstellungsstücke wie die Lederschildkröte "Marlene" und das berühmte Finnwalskelett sind in den Ausstellungen nach der Modernisierung zu sehen. Ein Großaquarium sowie ein neues Eingangsfoyer entstehen. Architektur, Aquarien- und Ausstellungsplanung: alles rund um den umfangreichen Umbau erfahrt Ihr auf unserer Sonderseite Modernisierung.

Podcast UNSERE MeeresWELTEN

Der Podcast des Deutschen Meeresmuseums nimmt Dich in jeder Folge mit auf einen überraschenden Tauchgang zum Aufhorchen. Luise und Ria plaudern über erstaunliche und außergewöhnliche Phänomene im Meer. In der neuen Folge geht es um Mütter und Ihren Nachwuchs im Meer. Wie verlaufen Schwangerschaften bei Meeresbewohnern? Welches Tier stellt den Rekord beim Thema Tragezeit seines Nachwuchses an? Bei welchen Tieren dauert’s am längsten – bei welchen geht’s am schnellsten? Neugierig geworden? Dann hört doch mal in „Unter anderen Umständen!" – die aktuelle Folge von UNSERE MeeresWELTEN hinein.

Museum für Zuhause: Taschenmuseum

Museen sammeln und bewahren Kultur- und Naturschätze. Diese Objekte werden in einem Verzeichnis aufgelistet und oftmals in Ausstellungen gezeigt. Um über die coronabedingten Schließungen unserer Museen hinwegzutrösten, haben wir für Euch eine Anleitung für ein eigenes kleines Museum zusammengestellt. Bewahrt Fundstücke aus der Natur oder vom Stöbern auf dem Dachboden damit systematisch in Eurer eigenen Sammlung auf und lernt so ein Stück Museumsalltag kennen. In der Anleitung enthalten sind eine Aufbewahrungsbox, ein Sammlungsverzeichnis und kleine Sammeletiketten für Euer Museum. Viel Spaß beim Sammeln und Bewahren Eurer Schätze! Und richtige Museumsfans machen vielleicht sogar eine kleine Ausstellung für ihre Familie?

Museum für Zuhause: Virtuelle Rundgänge

Unsere virtuellen Rundgänge mit Google Arts & Culture bieten eine gute Möglichkeit, von zu Hause durch unsere Ausstellungen und Aquarien zu schlendern, den Meeresbewohnern einen Besuch abzustatten und neugierig auf mehr zu werden.

Schaut doch mal rein ins MEERESMUSEUM oder OZEANEUM!