Aktuelles

Schließung der Museumsstandorte

Als Vorsichtsmaßnahme zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie und zum Schutz von Gästen und der Belegschaft bleiben die Standorte OZEANEUM und MEERESMUSEUM in Stralsund sowie das NATUREUM am Darßer Ort bis mindestens einschließlich 19.04.2020 geschlossen.

Das NAUTINEUM auf dem Dänholm Stralsund befindet sich noch regulär in der Winterpause. 

Museum für Zuhause

Unsere virtuellen Rundgänge mit Google Arts & Culture bieten eine gute Möglichkeit, trotz Museumsschließung durch unsere Ausstellungen und Aquarien zu schlendern und den Meeresbewohnern einen Besuch abzustatten.

Schaut doch mal rein ins MEERESMUSEUM oder OZEANEUM!

Aquarien-Sammelkarten

Typische Ostseebewohner wie Flunder, Hering und Qualle, aber auch Tiere der Nordsee und des Nordatlantiks wie Seegurke, Krake und Kaltwasserkorallen leben in den Aquarien des OZEANEUMs. Da diese und weitere spannende Tiere derzeit außer unseren Tierpflegern niemand zu Gesicht bekommt und wir Euch die Zeit zu Hause ein wenig abwechslungsreicher gestalten möchten, stellen wir Euch ab sofort unsere Aquarien-Sammelkarten mit Infos, Rätseln und Spielen als Download zur Verfügung.

Materialien für Kindergarten- und Grundschulkinder

Auch wenn unser Museum derzeit geschlossen ist, könnt Ihr mit unseren Minis im Museum-Materialien ins Meer abtauchen! Malvorlagen, Spiele und Bastelanleitungen rund um die fünf Themengebiete Fische, Haie, Krebse, Pinguine und Wale stehen zum Selbstausdrucken zur Verfügung. Viel Spaß!

Kinder führen Kinder

Lasst euch von doch einmal von Kindern durch's MEERESMUSEUM führen!

Unsere kleinen Meeresbiologen im Alter von 8 - 11 Jahren zeigen euch ihre Lieblingstiere in den tropischen Meeresaquarien und in den Ausstellungen des MEERESMUSEUMs. Sie erkunden mit euch deren Lebensgewohnheiten und verraten Tricks und Kniffe, die diese Tiere so draufhaben. Natürlich könnt ihr sie auch mal als Präparat berühren und einige Aquarienbewohner bei der Nahrungsaufnahme beobachten und sogar beim Füttern helfen. Also dann, auf ins MEERESMUSEUM!

Termin: 02.06.20

Uhrzeit: 12:00 Uhr

Dauer: ca. 70 Minuten

Altersempfehlung: Kinder von 7 bis 12 Jahren (Eltern und Großeltern sind willkommen!)

Die Teilnahme ist kostenfrei mit gültigem Museumsticket. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Kostenlose Führungstickets am Infotresen.  Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt.

Umbau des MEERESMUSEUMs

Das MEERESMUSEUM wird ab 1. Januar 2021 wegen seiner umfangreichen Modernisierung geschlossen. Viele unserer Mitarbeiter sind schon seit einiger Zeit mit den Vorbereitungen beschäftigt.
Raumhohe Vitrinen in den Ausstellungen, ein Großaquarium sowie ein neues Eingangsfoyer sind geplant. Die Aquarien im historischen Gewölbekeller werden komplett überarbeitet, so dass ihr euch dort zukünftig auf eine Reise durch die warmen Meere begeben könnt. Zudem wollen wir für unsere Besucher den Museumsaufenthalt noch angenehmer machen. Ein wichtiger Punkt ist dabei die Barrierefreiheit.
Im Herbst 2017 gewann das Stuttgarter Büro „Reichel Schlaier Architekten“ den europaweit ausgelobten Architektenwettbewerb zur Modernisierung des MEERESMUSEUMs. Derzeit wird die Detailplanung für die Ausstellung mit Gestaltern des Münchner Büros „Die Werft“ erarbeitet. Habt ihr Lust auf eine letzte Runde Meereskunde vor der Schließung? Dann kommt uns doch in diesem Jahr noch mal besuchen!

Jaques meldet sich zurück!

Der freche Taucher Jaques erlebt im Deutschen Meeresmuseum allerlei Abenteuer - nun gibt es wieder ein neues Video mit unserem kleinen Meeresexperten! In der neuen Folge des Videopodcasts ist Jaques ganz aus dem Häuschen, denn für den nahenden Museumsgeburtstag ist noch sooo viel zu tun. Da muss das OZEANEUM glänzen und ein Geburtstagskuchen ist auch noch zu backen. Doof nur, dass Jaques seinen Einkaufszettel dafür verloren hat. Ob er ihn im OZEANEUM wiederfindet, erfahrt ihr hier.

Aquarium "Offener Atlantik" im neuen Look

Das Aquarium "Offener Atlantik" ist mit 2,6 Mio. Liter Meerwasser nicht nur das größte Becken im OZEANEUM, sondern eines der größten in ganz Europa.

Nach zehn Jahren war es an der Zeit, dieses Herzstück des Aquariums in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Und damit ist nicht nur ein gründlicher Scheibenputz gemeint. Von der Silikonfuge bis zur neuen Bodendekoration mit einem 11 Meter langen Schiffswrack-Nachbau blieb kein Detail des Großbeckens unangetastet. Inzwischen leben verschiedene neue Fischarten wie Goldmaids, Wolfsbarsche und Doraden neben alten Bekannten wie Rochen, Haien und Schwärmen von Makrelen rund um das Schiffswrack. Schaut mal vorbei!

Plastik in Fisch und Meeresfrüchten

(Mikro-) Plastik im Meer ist nicht nur schädlich für die dort lebenden Tiere und Pflanzen, sondern kann auch für uns ernste Konsequenzen haben.

Der Greenpeace-Report informiert euch und eure Eltern über dieses komplexe Thema und dient als Einkaufsratgeber. Einfach auf das Bild klicken und kostenfrei downloaden!